unangenehm


unangenehm

* * *

un|an|ge|nehm ['ʊn|angəne:m] <Adj.>:
Unbehagen verursachend oder Widerwärtigkeiten mit sich bringend:
eine unangenehme Geschichte; ich habe die unangenehme Aufgabe, Ihnen Ihre Entlassung mitzuteilen; ein unangenehmer (schlechter) Geruch; die Schulden machten sich unangenehm bemerkbar; sie war unangenehm berührt (ärgerlich, beleidigt), als sie das hörte.
Syn.: ärgerlich, blöd[e] (ugs.), böse, dumm (ugs.), fatal, lästig (ugs.), leidig, misslich, peinlich, schlecht, störend, übel, unbequem, unerfreulich, unerquicklich (geh.), ungemütlich, ungut, unliebsam, verdrießlich (geh. veraltend).

* * *

ụn|an|ge|nehm 〈Adj.〉 nicht angenehm, peinlich, Verlegenheit bereitend, Unbehagen bereitend ● in eine \unangenehme Lage, Situation geraten; ein \unangenehmer Mensch; eine \unangenehme Überraschung; \unangenehm auffallen; die Äußerung hat mich \unangenehm berührt; es ist mir sehr \unangenehm, dass ich zu spät komme, aber ...; das kann sehr \unangenehm werden; er kann sehr \unangenehm werden grob, böse

* * *

ụn|an|ge|nehm <Adj.>:
a) [als Eindruck, Erscheinung] Unbehagen verursachend:
ein -es Gefühl;
sie hat eine -e Stimme;
ein -er (unsympathischer) Mensch;
seine Beflissenheit war mir u.;
er ist schon mehrmals u. aufgefallen (hat mit seinem Betragen Missfallen erregt);
ein u. serviler Typ;
b) als Erfahrung unerfreulich:
ein -er Auftrag;
-e Erfahrungen mit jmdm. machen;
ein -es Erlebnis, Wetter;
eine -e Überraschung;
ein sehr -er Infekt;
in dem Fall wären die Folgen noch -er;
das kann noch u. [für uns] werden;
es ist mir sehr u. (peinlich), dass ich zu spät komme;
die Frage war ihm höchst u. (unbequem, peinlich);
es war u. kalt;
etw. u. zu spüren bekommen;
c)
u. werden [können] (aus Ärger böse werden [können]).

* * *

ụn|an|ge|nehm <Adj.>: a) [als Eindruck, Erscheinung] Unbehagen verursachend: ein -es Gefühl; sie hat eine -e Stimme; ein -er (unsympathischer) Mensch; seine Beflissenheit war mir u.; Der Geruch ist mir nicht u. (Hildesheimer, Tynset 9); er ist schon mehrmals u. aufgefallen (hat mit seinem Betragen Missfallen erregt); ein u. serviler Typ; Ich stach mit meinen alten Kleidern u. heraus (Klee, Pennbrüder 8); b) als Erfahrung unerfreulich: ein -er Auftrag; -e Erfahrungen mit jmdm. machen; ein -es Erlebnis, Wetter; eine -e Überraschung; ein sehr -er Infekt; in dem Fall wären die Folgen noch -er; das kann noch u. [für uns] werden; es ist mir sehr u. (peinlich), dass ich zu spät komme; die Frage war ihm höchst u. (unbequem, peinlich); sie schien von dieser vertraulichen Frage u. berührt zu sein (Andres, Liebesschaukel 100); es war u. kalt; etw. u. zu spüren bekommen; c) *u. werden [können] (aus Ärger böse werden [können]): Eine Hausmeisterin aber konnte u. werden, das wusste der Wachtmeister (Sommer, Und keiner 132).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unangenehm — Unangenêhm, er, ste, adj. et adv. nicht angenehm, und in weiterm Verstande, was mit Widerwillen empfunden wird, und darin gegründet. Das ist mir sehr unangenehm. Eine unangenehme Witterung, ein unangenehmer Geschmack, Arbeit u.s.f. Das… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • unangenehm — ↑fatal, ↑genant, ↑penibel …   Das große Fremdwörterbuch

  • unangenehm — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • schrecklich • unbequem Bsp.: • Es gab einen unangenehmen Geruch. • Es ist eine unangenehme Verstauchung, das ist alles. • Mit dem Bus zu reisen kann ziemlich unbequem sein …   Deutsch Wörterbuch

  • unangenehm — Adj. (Grundstufe) keine Sympathie weckend Beispiele: Das kann unangenehme Folgen haben. Er hat unangenehme Sachen über sie erzählt …   Extremes Deutsch

  • unangenehm — a) arg, ärgerlich, bedauerlich, fatal, lästig, leidig, misslich, negativ, peinlich, schlecht, schlimm, schrecklich, unerfreulich, ungünstig, ungut, unliebsam, unschön, widerwärtig; (schweiz.): bemühend, ungefreut; (geh.): unerquicklich;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • unangenehm — ụn·an·ge·nehm Adj; 1 für jemanden schwierig oder ungünstig <in einer unangenehmen Lage sein> 2 so, dass man sich dabei körperlich unwohl fühlt ≈ ↑übel (1) <ein Geruch> 3 ≈ unsympathisch <ein Mensch> 4 etwas ist jemandem… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Unangenehm — *1. In lieb unangenehm. – Wolf, Fechter (Nürnberg 1543); Sallet, Sinnsprüche. *2. Unangenehmer als der Jude in der Passion. – Körte, 3196a …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • unangenehm — ööstig, uselig …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • unangenehm — ụn|an|ge|nehm …   Die deutsche Rechtschreibung

  • unangenehm überrascht sein — sich fühlen wie vor den Kopf geschlagen (umgangssprachlich); eine unangenehme Überraschung erleben; wie vor den Kopf geschlagen sein (umgangssprachlich) …   Universal-Lexikon